Klarer Sieg nach Auftaktschwierigkeiten

Rainbach – Königswiesen: 8:2 (3:1)

Es waren erst drei Minuten gespielt, als ein Königswiesner Stürmer alleine auf unser Tor lief. In letzter Sekunde konnte unser Innenverteidiger Noah Haiböck retten.

In der Folge waren aber wir am Drücker. Gleich dreimal schossen wir aufs gegnerische Tor, allerdings noch ohne zählbaren Erfolg. Die Gäste gingen mit ihren Chancen wirtschaftlicher und zweckmäßiger um. Ihre zweite Chance führte zum 0:1. Eine Erinnerung an das Spiel gegen Bad Zell kam auf, weil dieses Tor ebenfalls nach einem eigenen Einwurf in der gegnerischen Hälfte mit anschließendem Direktspiel gelang.

Wir brauchten einige Minuten, um wieder zum eigenen Spiel zu finden. In der 16. Minute war es aber soweit. Raphael Hofstadler, der den verhinderten Fabio Mörixbauer im Mittelfeld vertrat, traf nach einem Eckball aus halblinker Position zum 1:1.

Eine schöne Kombination von Raphael, Moussa Konta und schließlich Jakob Näher führte zum 2:1 (22. Minute)

Die Königswiesner gaben sich nicht geschlagen und hielten dagegen. Ein gefährlicher Freistoß von ihnen konnte von einem Feldspieler mit dem Kopf abgewehrt werden und bei einem flachen Schuss aus halbrechter Position konnte sich unser neuer Tormann Fabian Baldauf auszeichnen.

Vor der Pause gelang Moussa das 3:1 (30. Minute). Wir waren allerdings gewarnt und wussten, dass der Halbzeitstand auch anders aussehen könnte.

In der 35. Minute probierte es Rene Gruber mit einem Fernschuss. Der Königswiesner Tormann konnte den Ball nur wegfausten. Moussa stand goldrichtig und verwertete den Abstauber zum 4:1.

Eine Minute später bekamen wir einen Freistoß zugesprochen. Raphael schnappte sich den Ball und verwertete sehenswert. (5:1)

Jetzt zog es auch die defensiven Rainbacher Feldspieler in den Angriff, um sich in Torschützenliste eintragen zu können. Ein erfolgreicher Konter der Gäste führte allerdings zu einer Ernüchterung (5:2 in der 49. Minute)

Jeder nahm in der Folge wieder seine Position ein und wir versuchten unser Glück wieder in der geordneten Offensive. Bei einem Wolkenbruch mit schwerem Hagel bekamen wir einen Elfer zugesprochen. Unser Innenverteidiger Johannes Duschlbauer verwertete sicher. (6:2 in der 51. Minute)

In der 55. Minute setzte sich Paul Hofstadler auf dem rechten Flügel durch und schlug eine Flanke auf unseren Mittelstürmer Moussa. Dieser konnte den Ball sehenswert mit einem Volley zum 7:2 verwerten. (55. Minute)

Für den Abschluss sorgte unser Rechtsverteidiger David Kerschbaummayr. Nach einer Drucksituation im gegnerischen Strafraum traf er mit einem flachen Schuss zum Endstand von 8:2. (59. Minute)

Die Freude nach dem letztendlich klaren ersten Heimsieg war riesengroß.

Die erfolgreichen Rainbacher Fußballer mit dem Schiedsrichter Gerold Sonnleitner.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s